Bildungskatastrophe 2011: Ist Bayreuth vorbereitet auf den doppelten Abiturjahrgang?

Teil 1: Die Betroffenen kommen zu Wort

bei einer Diskussionsveranstaltung des OV Innenstadt

Donnerstag, 31 März 2011, 20:00 Uhr

Gaststätte Kolb, Bayreuth – Wendelhöfen

mit Tim Pargent

Abiturient in Bayreuth und Sprecher des „Bündnisses Doppeljahrgang 2011“

und Maria Lampl

Elternbeirätin in Bayreuth und Landesvorsitzende des Bayrischen Elternverbandes

Mit der Einführung des verkürzten G8 war klar, dass es 2011 doppelt soviele Abiturienten geben würde wie sonst. Dass es wegen der ausgesetzten Wehrpflicht nochmal mehr geben würde, war noch nicht vorherzusehen. Schon eher vorherzusehen war es, dass die Versprechen der Staatsregierung, man werde sich rechtzeitig um das Problem kümmern, insbesondere Geld für mehr Studienplätze locker machen – leere Versprechen bleiben würden. Dabei sind die bayerischen Universitäten schon längst am Rande ihres Fassungsvermögens und andere Ausbildungsplätze gibt es bei Weitem nicht genügend.

Was bedeutet das für die Situation in Bayreuth? Informieren Sie sich und diskutieren Sie mit!

Advertisements